Stiftung Stadtgedächtnis

Stiftung Stadtgedächtnis

Bundespräsident Dr. Christian Wulff übernimmt Schirmherrschaft über die Stiftung

  • 8. Oktober 2010
  • Geschrieben von Stiftung Stadtgedächtnis - Redaktion
  • Artikel aus Die Stiftung
Alle Themen
Durchstöbern Sie unsere Website nach Kategorien und Stichwörtern.

STICHWÖRTER:

Die heutige Nachricht freut uns! Der Bundespräsident Dr. Christian Wulff hat sich „sehr gerne bereit“ erklärt, die Schirmherrschaft über die Stiftung Stadtgedächtnis zu übernehmen. Er teilte Kölns Oberbürgermeister Roters mit: „Meine Schirmherrschaft soll der Stiftung zu einem guten Start ihrer Arbeit verhelfen“.

Die Stadt Köln hat dazu eine Pressemitteilung veröffentlicht:

08.10.2010 – 1378

Bundespräsident übernimmt Schirmherrschaft über die Stiftung Stadtgedächtnis

OB Roters bittet um großzügige Unterstützung für Restauration des kulturellen Erbes

Bundespräsident Dr. Christian Wulff hat sich „sehr gerne bereit“ erklärt, die Schirmherrschaft über die Stiftung Stadtgedächtnis zu übernehmen. „Meine Schirmherrschaft soll der Stiftung zu einem guten Start ihrer Arbeit verhelfen“, teilte der Bundespräsident Oberbürgermeister Jürgen Roters mit.

Roters äußerte sich sehr erfreut über die Zusage: „Ich hoffe, dass viele Menschen dem Beispiel des Bundespräsidenten folgen und ihren Beitrag dazu leisten werden, dass Köln sein kulturelles Erbe retten kann. In keinem anderen Kommunalarchiv findet sich eine vergleichbar dichte Überlieferung. Es wird gewaltige Anstrengungen erfordern, die geretteten 85 Prozent der Archivalien instand zu setzen. Die Restaurationsarbeiten werden 6.300 Personenjahre in Anspruch nehmen und mindestens 350 Millionen Euro kosten. Das kann Köln nicht allein bewältigen, wir brauchen großzügige Unterstützung, um dieses einmalige kulturelle Gedächtnis zu bewahren.“

Die im Juli dieses Jahres gegründete Stiftung Stadtgedächtnis soll Finanzmittel beschaffen, um die Restaurierung der geborgenen Dokumente aus dem eingestürzten Historischen Archiv in den kommenden Jahren zu unterstützen. Das Geld ergänzt die städtischen Mittel, die für diesen Zweck in den Haushalt eingestellt sind. Außerdem setzt sich die Stiftung für die Zusammenführung der Bestände sowie deren Digitalisierung, Erforschung und eine wissenschaftliche Begleitung ein.

Wer die Stiftung Stadtgedächtnis mit einer Spende unterstützen möchte, hat mehrere Möglichkeiten: Spenden Sie 5 Euro über die Spenden-Hotline der Stiftung Stadtgedächtnis unter Telefon 09001-03 03 09 (aus dem deutschen Festnetz) oder unterstützen Sie die Rettung des kulturellen Erbes mit einer Dauerspende – die Einzugsermächtigung steht auf der Homepage www.stiftung-stadtgedaechtnis.de zum Download bereit – oder überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: Stiftung Stadtgedächtnis, Sal. Oppenheim, Kontonummer 3309, Bankleitzahl 370 302 00. Bitte geben Sie bei der Überweisung Ihre vollständige Adresse an, damit Sie eine Spendenbescheinigung erhalten. Bis zu einer Spende in Höhe von 200 Euro gilt der Kontoauszug als Spendenbescheinigung für das Finanzamt.

Pressemitteilung als PDF-Dokument…

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.