Stiftung Stadtgedächtnis

Stiftung Stadtgedächtnis

Rolf Escher: Kölner Fundstücke – Eine zeichnerische Spurensuche

Alle Themen
Durchstöbern Sie unsere Website nach Kategorien und Stichwörtern.

STICHWÖRTER:

Verkaufsausstellung zugunsten der Restaurierung der beim Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln beschädigten Bestände.

Rathauspropheten

Rathaus Rathauspropheten mit Spruchbändern

Rolf Escher begab sich mit Stift und Zeichenblock in Köln und im Historischen Archiv auf Spurensuche. So entstanden Zeichnungen und Radierungen, die eine Brücke schlagen zwischen den geborgenen und restaurierungsbedürftigen Dokumenten und Kunstwerken, historischen Baudenkmälern und exemplarischen Motiven aus dem Kölner Stadtbild.

Am Montag, dem 11. Januar 2016, trafen sich Unterstützer und Freunde unserer Stiftung zu einem Empfang anlässlich einer Verkaufsausstellung in dem ursprünglichen Gebäude des Historischen Archivs der Stadt Köln am Gereonskloster.

TheQvest_Baiker-036 TheQvest_Esch-Außenansicht2

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses neugotische Bauwerk des ersten Kölner Stadtkonservators Friedrich Carl Heimann beherbergt heute das Hotel THE QVEST hideaway. Es besticht durch seine wunderbar erhaltenen gotischen Bögen, Kreuzgewölbe, seine alten Kapitelle und den Figurenschmuck.

Dieses Gebäude, den meisten Kölnern zumindest im Inneren unbekannt, schien uns am besten geeignet, aus unserem Bestand Originalzeichnungen und Radierungen des bekannten Essener Künstlers, Rolf Escher, zum Verkauf anzubieten. In dieser Hinsicht war der Abend ein voller Erfolg.

Konrad Adenauer & Rolf Escher

Konrad Adenauer & Rolf Escher

Zu danken ist den Hauseigentümern, den Eheleuten Johannes und Raphaele Berglar, die uns durch ihre großzügige Spende die Kosten für Catering und Saalmiete abgenommen haben.

Weitere Informationen zu den Zeichnungen und Radierungen

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.