Stiftung Stadtgedächtnis

Stiftung Stadtgedächtnis

Köln-Roman: ‚Vor dem Erben kommt das Sterben‘ von Ulrike Blatter

Alle Themen
Durchstöbern Sie unsere Website nach Kategorien und Stichwörtern.

STICHWÖRTER:

Mit diesem Roman ist Ulrike Blatter ein farbenprächtiger und wortmächtiger Bilderbogen gelungen, der nicht nur eine spannende Krimihandlung bietet, sondern auch einen Blick hinter Kölner Fassaden – ein Gesellschaftspanorama, das aktueller ist denn je.

Vom Erlös des Buches geht ein Teil an die Stiftung Stadtgedächtnis. Außerdem sammelt die Autorin bei Lesungen (Termine und Orte werden an dieser Stelle veröffentlicht) Spenden für die Restaurierung der Archivalien des eingestürzten Historischen Archivs der Stadt Köln.

Zum Inhalt: Die Severinstraße in Köln erlangte 2009 traurige Berühmtheit durch den Einsturz des Kölner Stadtarchivs. Der Schmerz über dieses tragische Ereignis wurde begleitet von Wut und Unverständnis über Klüngel und Behördenversäumnisse. Stichworte, die auch nach den Ausschreitungen der Silvesternacht nichts von ihrer Brisanz verloren haben. Mit ihrem neuen Köln-Roman „Vor dem Erben kommt das Sterben“ lenkt die gebürtige Kölnerin Ulrike Blatter aber auch wieder den Blick auf das, was ‚Kölsche Art‘ eigentlich ausmacht: das pralle Leben im ‚Veedel‘, eine gelungene Mischung der Kulturen und ein nahezu unzerstörbarer Gemeinsinn. Als gewiefte Krimiautorin scheut sie allerdings auch nicht den Blick auf die dunkle Seite: Blanche, die halbseidene Wahrsagerin, kehrt 2008 nach Köln zurück. Inmitten von Immobilienschacher und rutschenden Fundamenten versucht sie ihr eigenes, nicht ganz legales Gewerbe aufzuziehen. In der reichen Witwe Sybille findet sie ein leichtes Opfer. Aber dann treibt Blanche ihr Spiel zu weit und nicht nur die Häuser bekommen Risse, sondern auch menschliche Beziehungen offenbaren ungeahnte Abgründe. Blanches Weg führt sie immer wieder in Kölner Archive, und die Leserinnen und Leser erkennen, wie wichtig das kollektive Erzählen ist, damit eine Stadt nicht im wahrsten Sinne ihr Gedächtnis verliert. Mit diesem Roman ist Ulrike Blatter ein farbenprächtiger und wortmächtiger Bilderbogen gelungen, der nicht nur eine spannende Krimihandlung bietet, sondern auch einen Blick hinter Kölner Fassaden – ein Gesellschaftspanorama, das aktueller ist denn je.

Begleitend zum Start des Buches startet die Autorin ein Gewinnspiel, bei dem ein Buchpaket oder gar eine Wohnzimmerlesung mit ihr zu gewinnen ist.

„Vor dem Erben kommt das Sterben“, 416 Seiten, Paperback, Lindemanns Bibliothek, ISBN: 978-3-88190-927-3, Preis: 14,95 €.

Pressemitteilung des Verlags als PDF

Als E-Book zum Preis von 2,99 € erhältlich bei neobooks

Pressemitteilung der Stiftung als PDF

Weitere Informationen zur Autorin: www.ulrike-blatter.de

Stichworte zu diesem Artikel:

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.