Stiftung Stadtgedächtnis

Stiftung Stadtgedächtnis

Erbschaften

Eine Förderung der Stiftungszwecke ist auch in Form der testamentarischen Einsetzung der Stiftung als Erbin oder Vermächtnisnehmerin möglich. Überdies kommt eine Zustiftung oder gar Gründung einer unselbstständigen Stiftung mit der Stiftung Stadtgedächtnis als Trägerin auf den Todesfall in Betracht.

Unentgeltliche Vermögensübertragungen (Schenkung, Erbschaft, Vermächtnis) an die Stiftung sind von der Erbschafts- bzw. Schenkungssteuer befreit. Das von Ihnen der Stiftung zugewandte Vermögen kommt somit ungeschmälert der Stiftungsarbeit zugute.

Bitte beachten Sie, dass die vorstehenden Hinweise allgemeiner Natur sind und eine Beratung durch einen Steuerberater und Rechtsanwalt nicht ersetzen können.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an.

Konrad Adenauer
Vorstandsvorsitzender der Stiftung Stadtgedächtnis

E-Mail: konrad.adenauer@stiftung-stadtgedaechtnis.de

Telefon: +49 221 – 933 502-0